ONLINE-SEMINAR

UMWANDLUNGEN UND UMSTRUKTURIERUNGEN

Referent Dirk Krohn

DIE 13 GRÖSSTEN CHANCEN UND FALLEN!

5,5 anerkannte Pflichtstunden!

Die Anwendung der Regelungen des Umwandlungssteuererlasses und die letzten laufenden Gesetzesänderungen (Globalisierung) zeigen in der Praxis mehr und mehr die Gefahren aber auch Beratungschancen auf. Darüber hinaus gibt es häufig Probleme bei der praktischen Umsetzung von Umwandlungen nach dem UmwStG.

Viele Berater treten in tückische und kaum erkennbare Umstrukturierungsfallen – mit teilweise ganz verheerenden steuerlichen Folgen für die Mandanten! Damit Ihnen das nicht passiert, werden im Rahmen dieser Veranstaltung die größten Fallen und Gefahrenherde aus der praktischen Anwendung aufgezeigt und Möglichkeiten der Vermeidung im Rahmen der Beratung dargestellt.

Auch Beratungschancen werden detailliert aufgezeigt und anhand von Fallgestaltungen aus der Praxis dargestellt.

THEMEN

  1. Chancen und Gefahren durch das Wertansatzwahlrecht und dessen Ausübung
    • Nichtanwendung der steuerlichen Bilanzansatzverbote nach § 5 EStG, insbesondere die Anwendung der §§ 4f und 5 Abs. 7 EStG
    • Begrenzung des „gewählten“ Buchwerts durch spätere Betriebsprüfung (Vernichtung von Abschreibungsvolumen)
  2. Schicksal und Umfang der „Kosten für den Vermögensübergang (ein unterschätztes Gefahrenpotential in späteren Betriebsprüfungen)
  3. Schicksal der Verluste und Untergang der AK bei der Umwandlung einer KapG auf eine PersG
  4. Gewerbesteuerfalle für fiktive Dividenden bei Umwandlung einer KapG in eine PersG
  5. Gewerbesteuerbelastung nach der Umwandlung einer KapG auf eine PersG
    • Veräußerung der „neuen“ Mitunternehmeranteile innerhalb von 5 Jahren
    • Absicherung der anfallenden GewSt für den Erwerber (Sicht des Erwerbers)
  6. Einbringung von Mitunternehmeranteilen – Schicksal des Sonderbetriebsvermögens
  7. Risiko durch Entnahmen im Rückwirkungszeitraum
  8. Gewerbesteuerpflicht des Einbringungsgewinns I und II
    • Gestaltungsmodell bei beabsichtigter teilweiser Veräußerung von MU- Anteilen
  9. Formwechsel in eine Kapitalgesellschaft nach § 25 UmwStG
    • Qualifizierter Einbringungsgegenstand – Mitunternehmeranteil
    • Begünstigung der Einbringung des SBV als Teil der Einbringung
    • Abgrenzung zum Optionsmodell nach § 1a KStG
  10. Besonderheiten des qualifizierten Anteilstausch nach § 21 UmwStG
    • Gestaltungsmodell zur rückwirkenden Einbringung und zur Einbringung von einfachen Anteilen
  11. Ersatzrealisationstatbestände als schädliche Ereignisse für die Auslösung der rückwirkenden Besteuerung
    • Umwandlungen, Einbringungen und Formwechsel
    • Anwendung der Billigkeitsregelungen des UmwStE (Rn. 22.23.)
    • Wegzug des Einbringenden nach unentgeltlicher Übertragung der erhaltenen Anteile in ein Drittland
  12. Verlagerung von stillen Reserven auf andere Gesellschaftsanteile
    • Nachweispflichten
    • Notwendigkeit von Steuerklauseln im Rahmen von Kapitalerhöhungen und Gründungen
  13. Weitere Fallkonstellationen werden aktuell ergänzt und in der Veranstaltung berücksichtigt

MIT UNS BLEIBEN SIE BESTENS QUALIFIZIERT!

ONLINE-SEMINAR
UMWANDLUNGEN UND UMSTRUKTURIERUNGEN
Referent Dirk Krohn
Datum12.09.2023
Beginn09.00 Uhr
Ende16.00 Uhr
Ort Online-Seminar
Kosten

250 €* je Verbandsmitglied und je Mitarbeiter

350 €* je Nichtmitglied

* zzgl. gesetzl. USt

Download Seminar Informationen
Diese Veranstaltung zum Kalender hinzufügen
Seminarübersicht

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Kann die Veranstaltung wegen zu geringer Beteiligung nicht durchgeführt werden, benachrichtigen wir angemeldete Personen und die bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird zurückerstattet. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 8 Tage, bei Online Seminare bis 3 Tage,  vor Seminarbeginn möglich. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr bei späteren Stornierungen und Nichterscheinen ist nicht möglich. 

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Der DSTV-BW übernimmt für Schäden bei Unfällen oder Eigentumsverlusten keinerlei Haftung gegenüber den Teilnehmern.